Abercrombie & Fitch eröffnet seinen weltweit größten Store auf Düsseldorfs Prachtmeile

Nicht New York, nicht London, nicht Paris, nein, Düsseldorf soll den größten Abercrombie & Fitch Store weltweit bekommen. Die opulente Botschaft der US-amerikanischen Kultmarke wird noch am ersten Dezember in diesem Jahr auf der Königsallee eröffnet. Allein drei Stockwerke soll das Lager umfassen. Außerdem soll die erste deutsche Filiale auch Europazentrale von A&F werden. Weitere Stores in Deutschland machen in Frankfurt, München und Hamburg auf. Bisher gab es die Klamotten mit dem Elchlogo vor allem nur in Nordamerika zu kaufen, seit einiger Zeit gibt es auch ausgewählte Filialen in Europa. Die Submarke Hollister ist hingegen schon in mehreren deutschen Städten vertreten.

http://www.bild.de/regional/duesseldorf/mode/a-print-artikel-20707386.bild.html

A&F’s Entschluss, auf der Kö seinen weltweit größten Store zu eröffnen und von dort aus das Europageschäft zu steuern, macht ganz klar: Das Unternehmen ist auf Expansionskurs, erkennt in Deutschland einen seiner wichtigsten Märkte und sieht vor allem in Düsseldorf die Stadt mit Weltrenomee, die über Europas Grenzen hinaus mit maßgebend ist für Mode, Lifestyle und Business. Mit seiner ausgezeichneten Infrastruktur, der Vielzahl an kulturellen Möglichkeiten, dem pulsierenden Nachtleben, dem Medienhafen und den vielen Kreativagenturen und eben seiner wirtschaftlich attraktiven Lage, ist Düsseldorf längst die Metropole geworden, die international gefragt ist. Eine der größten japanischen Communities, Adressen wie das Radisson Blu im Medienhafen, Hyatt oder der luxuriöse Breidenbacher Hof, und das Großprojekt Köbogen unterstreichen diesen Trend.

Emporio Armani macht auf der Kö auf, das Stuttgarter Modehaus Breuninger lässt sich im Köbogen, an dem bereits gebaut wird, nieder. Außerdem wird kolportiert, dass Apple einen Store im Köbogen eröffnet. Die große Stadt am Rhein entwickelt sich weiter.