TextilWirtschaft Young Professionals Day 2012

Welche Erwartungen hat der Kunde an den Einzelhandel? Vor welchen Herausforderungen steht der Vertrieb heute? Welche Chancen bietet der E-Commerce und welche Relevanz haben soziale Netzwerke beim Talent Sourcing? Diese und viele weitere Fragen hat gestern der TextilWirtschaft Young Professionals Day auf dem Campus Westend der Goethe-Universität in Frankfurt am Main beantwortet. Der Tag richtete sich an alle jungen Leute, die eine Karriere in der Modebranche erwägen. An Ständen haben sich verschiedene Unternehmen vorgestellt, Experten haben auf der Bühne in Vorträgen, Interviews und Podiumsdiskussionen von ihren Erfahrungen berichtet und Ratschläge für den Einstieg in das Fashion Business gegeben.

Unter den Unternehmen waren große Namen wie Hugo Boss, Breuninger und Peek & Cloppenburg Düsseldorf, aber auch kleinere Handelsunternehmen, die auf reges Interesse der jungen Besucher gestoßen sind. So konnten Interessenten direkt an die Unternehmen herantreten und mit Mitarbeitern der Unternehmen über verschiedene Karriereeinstiegsmöglichkeiten sprechen und sich Informationen einholen.

Abends haben sich die meisten dann noch im Cafe Sturm und Drang auf dem Campus zur TW YP Night getroffen und den sommerlichen Tag bei BBQ und Getränken ausklingen lassen. Die After Show Party wurde von Marc O’Polo gesponsert, die für ein tolles Ambiente gesorgt haben. Bis zum nächsten Mal in Frankfurt!

 

 

Advertisements

Flashmob vor Apple Store in Sydney

Ein schwarzer Bus und eine in schwarz gekleidete aufgebrachte Menge. Nein, es sind nicht Metallica, die auf Tour gehen. Das Spektakel findet vor dem Apple Store in Sydney statt, auf dem Bus wie auf den von den Leuten hochgehaltenen Schildern steht in fetten Lettern die Aufforderung „Wake Up“.

Die Kampagne geht auf die australische Kreativagentur Tongue zurück, die eine „Wake Up“ Webseite kreiert hat, auf der die Sekunden bis zu einem Start heruntergezählt werden. Der Countdown endet am 6. Mai um 15 Uhr, drei Tage nach der Markteinführung von Samsungs“ Next Galaxy“ Smartphone. Das legt nahe, dass die Aussies das neue Galaxy S III an diesem Tag in den Händen halten können, genau 72 Stunden nach dem Verkaufsstart im Vereinten Königreich.

Der Flashmob ist also sehr wahrscheinlich in letzter Konsequenz auf Apples schärfsten Konkurrenten Samsung zurückzuführen. Mit der „Wake Up“ Aktion will der südkoreanische Konzern die Apple Kunden „aufrütteln“ und vom vorgeblich besseren Produkt überzeugen.

Die Stimmen zur „Wake Up“ Marketingaktion sind unterschiedlich. Die einen finden es originell und witzig, die anderen grenzwertig. Ich finde die Kampagne richtig gut. Obwohl ich ein iPhone benutze und Apple an sich ganz cool finde, gefällt es mir, dass Samsung seinen Konkurrenten aus Kalifornien regelmäßig durch provokative Werbung herausfordert. Das verspricht einen spannenden Wettbewerb und sichert Samsung vor allem eins: Aufmerksamkeit und Kontroverse. Und darum geht es ja beim Marketing. Samsung stichelt, und das dreist, hält sich meiner Meinung nach aber durchaus im akzeptablen Rahmen auf. Das Video zur Kampagne ist in Form eines Vlogeintrags gehalten, in dem ein Blogger, der „zufällig“ vor Ort war, von den Geschehnissen beim Apple Store berichtet. Das Ganze ist cool auf Amateur gemacht, aber natürlich inszeniert. Und jetzt schaut euch das Video an.

 

ANDREW W.K. im Underground Cologne

Was war das denn bitte für eine geile Party gestern? Das Publikum ist kollektiv ausgerastet und hat gefeiert als gäbe es keinen Morgen mehr. Der King of Party Hard, Andrew W.K. ist mit seiner Band gestern in Köln im Underground anlässlich seiner 10 Jahre I Get Wet Tour aufgetreten. Vor gut zehn Jahren ist nämlich sein viel beachtetes und gefeiertes gleichnamiges Album I Get Wet rausgekommen, das in der Rock- und Metalszene wie eine Bombe eingeschlagen ist. Seitdem ist Andrew W.K. mit seinen mitreißenden Bühnenshows und Partyhymnen wie Party Hard Kult. Von Andrews Partyqualitäten waren auch die Jungs von Jackass überzeugt, sodass die Jackass Crew und Andrew gemeinsam für den ersten Jackass Film ein Video mit dem Song We Want Fun gedreht haben. Die Songs – vor allem auf dem Album I Get Wet – sind in Hartmetall gegossener, räudiger Party Rock mit spaßigen, von Andrews Keyboardkünsten untermalten Melodien. Die Menge hat getobt und am Ende des Konzerts, als We Want Fun angestimmt wurde, hat sich das gefühlte halbe Publikum, mich eingeschlossen, auf der Bühne versammelt und gefeiert. Praxisbezug im Studium ist wichtig, gestern hat uns Andrew W.K. die Implikationen intensiven Feierns praxisnah dargelegt. Chapeau!

 

 

 

Rudas After Work

Wie gewöhnlich jeden Dienstag die Woche war auch gestern wieder After Work in den Rudas Studios im Düsseldorfer Medienhafen angesagt. Der Club, in dem früher Filmstudios untergebracht waren, lädt nicht nur Berufstätige, sondern alle jungen bis älteren Erwachsenen ein, den Dienstag Abend bei Livemusik und Live DJ Performance ausklingen zu lassen. Ich kam gestern schon zu spät, um mir die Band anzuschauen, das FC Bayern Champions League Spiel war wichtiger. In der Regel sind es Fresh Music Live, eine Gruppe passionierter Musiker, die den Besuchern grandios interpretierte Cover Songs vortragen. Sobald die Livemusik vorüber ist, legen auf den zwei Tanzflächen die DJs auf. House und Elektronisches auf der großen, Hip Hop auf der kleinen Fläche. Die Bar an der kleinen Tanzfläche wird von einer imposanten, in verschiedenen Lichtern durchfluteten Fläche erhellt, auf der stolz ein übergroßes Jägermeister Symbol, der Hirsch, abgebildet ist. Sieht sehr cool aus.

Wer also nach seinem Arbeitstag geprägt von Themen wie Return on Investment oder Brand Equity ein wenig Zerstreuung sucht, der findet in den Rudas Studios dienstags ein hervorragendes Angebot. Und natürlich auch die Studenten und alle anderen, die Lust haben auf Musik in stilvoller Atmosphäre.

Emporio Armani Mailand Fashion Week 2012

Seit gestern präsentieren die exklusivsten Designer in Mailand ihre neuen Kollektionen für die kommenden Jahre. Es ist mal wieder Mailand Fashion Week. Die neue Männerkollektion von Emporio Armani für die Herbst/Winter Saison 2012/2013 ist auch zu sehen.

Emporio Armani besticht durch progressive, minimalistische Mode. Die zumeist in Italien gefertigten Stoffe sind schmal geschnitten, dunkle Farben dominieren. Emporios Stil ist cool, italienisch, Avantgarde. Seit einigen Wochen gibt es von Emporio auch eine elegante Repräsentanz auf der Düsseldorfer Königsallee.

Rival Sons im Underground Cologne

Gestern Abend war es soweit. Ich gehe durch den Torbogen vom Underground und wen sehe ich da? Ein paar Meter von mir entfernt standen schon zwei Jungs von den Rival Sons. Das ist das Geile an kleinen, familiären Rock Clubs wie dem Underground in Köln. Die Atmosphäre ist entspannt und locker, und es kann dir oft passieren, dass dir die Band schon vor dem eigentlichen Konzert über den Weg läuft. Um 9 Uhr gehts dann auch schon los. Die Kerle aus Los Angeles betreten unter frenetischem Jubel der Menge die Bühne und hauen uns einen Rock Kracher nach dem anderen um die Ohren. Nach ein paar Minuten hole ich noch schnell einen Kumpel ab und wir rennen was das Zeug hält zurück ins Underground. Erst mal ein kaltes Fosters Bier an der Bar holen und dann wieder in die Menge. Die Band hat sichtlich Spaß und zeigt sich beeindruckt von der begeisterten Resonanz des Publikums.

Nach einer letzten Zugabe kündigen die Jungs an, noch mit den Fans an die Bar zu gehen. Natürlich lassen mein Kumpel und ich es uns nicht nehmen und wechseln auch noch ein paar Worte mit den Bandmitgliedern und stoßen an. Ein geiler Abend im Zeichen des echten Rock n Rolls!

Rival Sons kommen nach Köln!

Sie waren schon Opener für Legenden wie AC/DC und sind doch noch ziemlich jung. Rival Sons, vier coole Kerle aus Los Angeles, existieren als Band erst seit 2008 und haben sich klassischen, unverbrauchten und ehrlichen Rock n Roll auf die Fahnen geschrieben. Die Band gilt als die Blues Rock Entdeckung aus den USA, diesen Juni hat die Truppe ihr zweites Studioalbum „Pressure & Time“ rausgebracht. Und Ende November kommen die Kerle nach Köln, in einen der sexiesten Rock Clubs überhaupt, ins Underground, und werden mit ihrem down to earth Classic Rock das Publikum zum Beben bringen. Hitze, lange Soli, kaltes Bier, die Menge eng zusammen vor der Bühne, der Abend am 27.11. verspricht eine starke Rock n Roll Atmosphäre in familiärem Umfeld.