TextilWirtschaft Young Professionals Day 2012

Welche Erwartungen hat der Kunde an den Einzelhandel? Vor welchen Herausforderungen steht der Vertrieb heute? Welche Chancen bietet der E-Commerce und welche Relevanz haben soziale Netzwerke beim Talent Sourcing? Diese und viele weitere Fragen hat gestern der TextilWirtschaft Young Professionals Day auf dem Campus Westend der Goethe-Universität in Frankfurt am Main beantwortet. Der Tag richtete sich an alle jungen Leute, die eine Karriere in der Modebranche erwägen. An Ständen haben sich verschiedene Unternehmen vorgestellt, Experten haben auf der Bühne in Vorträgen, Interviews und Podiumsdiskussionen von ihren Erfahrungen berichtet und Ratschläge für den Einstieg in das Fashion Business gegeben.

Unter den Unternehmen waren große Namen wie Hugo Boss, Breuninger und Peek & Cloppenburg Düsseldorf, aber auch kleinere Handelsunternehmen, die auf reges Interesse der jungen Besucher gestoßen sind. So konnten Interessenten direkt an die Unternehmen herantreten und mit Mitarbeitern der Unternehmen über verschiedene Karriereeinstiegsmöglichkeiten sprechen und sich Informationen einholen.

Abends haben sich die meisten dann noch im Cafe Sturm und Drang auf dem Campus zur TW YP Night getroffen und den sommerlichen Tag bei BBQ und Getränken ausklingen lassen. Die After Show Party wurde von Marc O’Polo gesponsert, die für ein tolles Ambiente gesorgt haben. Bis zum nächsten Mal in Frankfurt!

 

 

HUGO Super Black Suit

What’s HUGO? HUGO is part of the Hugo Boss brand world. HUGO targets a young and trendy audience, the apparel line reflecting a progressive and urban lifestyle. HUGO monobrand stores offer a cool atmosphere and a sophisticated customer experience.

This video below illustrates what this brand is all about, showcasing the minimalistic brilliance of HUGO clothing. No artificial glamour but authentic excellence. HUGO is as multifaceted as the personalities of real men that wear HUGO.

 

ARMANI Hotels – Extending The Brand Experience

The world’s tallest building. 160 guest rooms. A new, stylish approach to hospitality. The ARMANI hotel in Dubai sets impressive standards. Situated in the Burj Khalifa building, the hotel offers its guests an atmosphere of understated elegance, the interior being designed by the mastermind himself, Giorgio Armani.

It has become a trend. More and more luxury designers open their own hotels  to offer their customers not only clothing, shoes and accessories, but also an overnight stay in the brand-typical environment. Bulgari is for instance building a hotel in London.

Jeremy Silverman, a hotel advisor from Berlin says: „In these hotels, the fashion companies can communicate in an entirely different way. Fashion brand hotels invite their customers to dive in their world.“

According to the Bulgari management, their hotels will always be in the most luxurious quarters of big cities. As for the hotel in London, Bulgari boss Trapani believes: „The project is a further statement of our brand in Great Britain“.

The guest rooms in the ARMANI hotel in Dubai are located on the first to the eighth floor and on the 38th to the 39th floor of the Burj Khalifa building. The interior design is dominated by grey, sand and pastel colours and reflects the typical ARMANI coolness.

Another ARMANI hotel has opened in Milan. Further hotels are planned for cities like New York, London and Shanghai.

So with fashion brand hotels, companies can extend their general brand appearance. Customers are offered a new way of integrating their preferred brand into their lifestyle. As brands like ARMANI become more tangible, the identification of the customers with their favourite brand is supposed to rise.

Or, as the head of the hotel consultation Treugast Solutions, Stephan Gerhard, puts it: „That’s the ideal showcase for every brand. Products can be touched and experienced live – without any obligation to buy and without any sales assistants.“

http://www.armanihotels.com/

http://www.welt.de/reise/article13890500/Modemacher-Hotels-kommen-ganz-schoen-in-Mode.html

 

 

Hilfiger Music Days Dublin

Yesterday, Hilfiger Denim fans were invited to see some local rock bands live at the Hilfiger Denim store in Dublin. The event was open to all folks, so you could basically just walk in the store, buy a jeans and listen to some cool rock tunes. This promotion is part of the Hilfiger Music Days, you can enjoy the next gig on March 31. Check out the video below.

hilfigerdublin

Emporio Armani Mailand Fashion Week 2012

Seit gestern präsentieren die exklusivsten Designer in Mailand ihre neuen Kollektionen für die kommenden Jahre. Es ist mal wieder Mailand Fashion Week. Die neue Männerkollektion von Emporio Armani für die Herbst/Winter Saison 2012/2013 ist auch zu sehen.

Emporio Armani besticht durch progressive, minimalistische Mode. Die zumeist in Italien gefertigten Stoffe sind schmal geschnitten, dunkle Farben dominieren. Emporios Stil ist cool, italienisch, Avantgarde. Seit einigen Wochen gibt es von Emporio auch eine elegante Repräsentanz auf der Düsseldorfer Königsallee.

Acht elementare Stilregeln für den Gentleman

Der heutige Mann von Welt ist ein Gentleman. Kein sinnentleerter Yuppie, kein nur auf Oberflächlichkeiten bezogener Dandy. Der Gentleman hat die besten Eigenschaften der Yuppies und Dandys, er ist ambitioniert im Berufsleben und legt Wert auf stilvolle Kleidung. Doch sein persönlicher Horizont ist weiter. Er interessiert sich für Kultur. Zeitgenössische Kunst ist ihm ebenso ein Begriff wie die Fresken von Michelangelo. Klassische Musik schätzt er genauso wie das neue Album einer Rock Band aus New York City. Und der echte Gentleman befasst sich mit gesellschaftlich relevanten Themen, mit Politik, im In- und Ausland. Ihn interessieren die Hintergründe und er bildet sich seine eigene Meinung.

Hier sind acht grundsätzliche Stilregeln. Für den echten Gentleman.

1. Der echte Gentleman hat zwei gut sitzende, chice Anzüge. Sie sind schmal geschnitten, die Stoffe sowie die Verarbeitung sind hochwertig. Die Anzüge lassen sich durch ihre dezente Eleganz problemlos im Büro aber auch auf einer Abendveranstaltung tragen. Die Sakkos passen auch leger zur Jeans.

2. Der echte Gentleman hat fünf Hemden, drei davon einfarbig, zwei gestreift. Weiß ist natürlich elementar, schwarz ist genauso obligat. Die Streifen der Hemden sollten nicht zu dick sein. Dunkelblau und ein dezentes Violett sind zeitlose Farben für gestreifte Hemden. Zum weißen Hemd gehört der schwarze Binder. Bei den gestreiften Hemden darf es gerne eine farbigere Krawatte sein.

3. Einfarbige T-Shirts in dezenten Farben und ohne Aufdruck sind grundlegend. Unter dem Sakko oder der Lederjacke sehen minimalistische Shirts sehr cool aus.

4. Zwei dünnere Strickpullover mit V-Ausschnitt passen hervorragend zu Hemd und Anzug, aber auch über ein einfaches T-Shirt.

5. Zwei Stoffhosen und zwei schmalere Jeans runden jedes Outfit für den entsprechenden Anlass ab. Ohne wilde Waschungen und Effekte lassen sich die Jeans auch im professionellen, etwas entspannteren Umfeld tragen.

6. Spätestens seit James Dean ist die Lederjacke elementares Kleidungsstück eines jeden Mannes, der etwas auf sich hält. Schwarz und in Blousonform ist unaufdringlicher als etwa eine Bikerjacke und lässt sich vielseitig tragen und kombinieren.

7. Der Trenchcoat macht den Mann zum Gentleman. Für’s Business genauso geeignet wie für den Abend zum Ausgehen.

8. Gutes Schuhwerk ist Pflicht. Hier empfehlen sich Halbschuhe aus Leder mit schmal zulaufenden Spitzen. Ein Paar Chelsea Boots, am besten schwarz oder dunkelbraun, gehören auch in jede Garderobe, sie passen hervorragend zur dunklen, schmal geschnittenen Jeans. Und: Sneaker. Für die Freizeit, das Rock Konzert, den Spaziergang an der Promenade.

Abercrombie & Fitch eröffnet seinen weltweit größten Store auf Düsseldorfs Prachtmeile

Nicht New York, nicht London, nicht Paris, nein, Düsseldorf soll den größten Abercrombie & Fitch Store weltweit bekommen. Die opulente Botschaft der US-amerikanischen Kultmarke wird noch am ersten Dezember in diesem Jahr auf der Königsallee eröffnet. Allein drei Stockwerke soll das Lager umfassen. Außerdem soll die erste deutsche Filiale auch Europazentrale von A&F werden. Weitere Stores in Deutschland machen in Frankfurt, München und Hamburg auf. Bisher gab es die Klamotten mit dem Elchlogo vor allem nur in Nordamerika zu kaufen, seit einiger Zeit gibt es auch ausgewählte Filialen in Europa. Die Submarke Hollister ist hingegen schon in mehreren deutschen Städten vertreten.

http://www.bild.de/regional/duesseldorf/mode/a-print-artikel-20707386.bild.html

A&F’s Entschluss, auf der Kö seinen weltweit größten Store zu eröffnen und von dort aus das Europageschäft zu steuern, macht ganz klar: Das Unternehmen ist auf Expansionskurs, erkennt in Deutschland einen seiner wichtigsten Märkte und sieht vor allem in Düsseldorf die Stadt mit Weltrenomee, die über Europas Grenzen hinaus mit maßgebend ist für Mode, Lifestyle und Business. Mit seiner ausgezeichneten Infrastruktur, der Vielzahl an kulturellen Möglichkeiten, dem pulsierenden Nachtleben, dem Medienhafen und den vielen Kreativagenturen und eben seiner wirtschaftlich attraktiven Lage, ist Düsseldorf längst die Metropole geworden, die international gefragt ist. Eine der größten japanischen Communities, Adressen wie das Radisson Blu im Medienhafen, Hyatt oder der luxuriöse Breidenbacher Hof, und das Großprojekt Köbogen unterstreichen diesen Trend.

Emporio Armani macht auf der Kö auf, das Stuttgarter Modehaus Breuninger lässt sich im Köbogen, an dem bereits gebaut wird, nieder. Außerdem wird kolportiert, dass Apple einen Store im Köbogen eröffnet. Die große Stadt am Rhein entwickelt sich weiter.